Meldung im Detail

07.06.2015 Sonntag Spiel ohne Grenzen

warten auf den nächsten Start

Schleppauftrag

Poolnudelretten

Gratulation: nur Cha-Wi war besser

Spandauer belegen hervorragenden 2. Platz

Die Senioren der Wettkampfgruppe traten heute bei einem etwas anderen Wettkampf an.

Wie schon seit einigen Jahren richtet die DLRG Wedding Prenzlauer Berg das "Spiel ohne Grenzen" aus. Geschwommen werden nicht die normalen Wettkampfdisziplinen sondern 4 besondere Wettkämpfe, in denen es nicht nur um Zeit, sondern auch um Kreativität und Geschicklichkeit.

1.) Schleppauftrag: Mit Hilfe zweier Poolnudeln und einem Schwimmer in der Mitte wurde ein Rettungsboot simuliert. Angetrieben wurde es von zwei Schwimmern vorne. Das gesamte Gespann musste nun ein weiteres Boot abschleppen. Beide "Boote" durften keine Kraft ins Wasser bringen.

2.) Poolnudel retten: In einer Staffel musste die Mannschaft eine Poolnudel retten. Diese wurde vom ersten Schwimmer gesichtet und mit vollem Magen (Schwimmbrett in der Hand) musste nun geschwommen werden. Nach 25m die Nudel und die Übergabe von Nudel und Brett an den zweiten Schwimmer. Dieser zurück, Übergabe von beidem an den 3. Schwimmer, der nun mit Gurtretter beides zum 4. bringen musste. Dieser legte die letzten 25m zurück, brachte die Nudel aus dem Wasser und begann die Wiederbelebung.

3.) Aufräumen: Eine Hindernisstaffel die auf 2x25m jeweils zu zweit Durchschwommen werden musste. Beide unter einem Hindernis durch, ein Schwimmer durch den großen Ring tauchen, am Ende 4 kleine Ringe ordnen. Die nächsten beiden auf dem Rückweg die Ringe umsortieren, durch den großen Ring und einen 5 kg Tauchring mitbringen und zum Abschluss wieder unter dem Hindernis durch.

4.) Badestelle räumen: Die anderen Badegäste mussten aus dem Strandbereich gebracht werden. Dazu befanden sich 3 Mannschaften a 4 Schwimmer im Wasser. Einer war Fänger, so dass 3 Fänger und 9 Strandgäste im Wasser waren. Ziel: So schnell wie möglich die fremden Strandgäste fangen und hoffen, dass die eigenen noch lange im Wasser blieben.

3 lustige Stunden und letztendlich mussten sich unsere Senioren nur der Mannschaft aus Charlottenburg - Wilmersdorf geschlagen geben und teilte sich mit den aus Pankow einen hervorragenden zweiten Platz.

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit

Von: Malte Senska

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Malte Senska:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden