Meldung im Detail

11.05.2016 Mittwoch DLRG Bootsmotor gestohlen!

DLRG Bootsmotor gestohlen:

In der Nacht vom 10. zum 11. Mai 2016 wurde erneut ...

... der Bootsmotor von einem unserer Boote gestohlen.

Die Wasserschutzpolizei schleppt das Boot zur ...

... Polizeiwerft.

Ein Schaden von mehr als ...

12.000 €.

Die DLRG-Spandau informiert zu folgendem Ereignis:

In der Nacht vom 10. zum 11. Mai 2016 wurde von einem Boot der DLRG ein Bootsmotor gestohlen.

Gerade an diesem Wochenende sollte das Rettungsboot mit seiner Mannschaft beim Straßenfest des Karnevals der Kulturen in Berlin Kreuzberg für Sicherheit am Landwehrkanal sorgen.

Nicht nur der –erst 110 Betriebsstunden gelaufene - Motor wurde gestohlen: Auch der Bootsrumpf wurde beschädigt.

Bei dem Diebstahl gingen die Täter nicht zimperlich vor, so dass auch diverse Beschädigungen am gerade erst im Winter 2015/2016 überholten Boot zu beklagen sind, deren Beseitigung eine Menge Zeit und Geld kosten wird. Insgesamt rechnen wir mit einem Schaden von 13.000 bis 15.000 EUR.

Der Diebstahl stellt die DLRG-Spandau vor unerwartete finanzielle Herausforderungen. Sicherlich werden nicht alle entstehenden Kosten von unserer Bootsversicherung getragen, so dass wir die Bevölkerung bitten uns zu helfen, das DLRG Motorrettungsboot „Reiher“ wieder flügge zu machen:
Spendenkonto der DLRG-Berlin-Spandau bei der Berliner Volksbank
IBAN: DE77100900003866075076 

Die beigefügten Bilder können mit der der Quellenangabe „DLRG-Berlin“ genutzt werden. Weitere hochaufgelöste Bilder können bei uns angefragt werden bzw. hier heruntergeladen werden: https://www.dropbox.com/sh/e5i9x4l3pupw9xx/AABzJRhEvjDN3HWjRUupEFgBa?dl=0 

Bei Rückfragen freue ich mich über Ihren Anruf: +49 (176) 45819019. Das beschädigte Motorrettungsboot kann -nach Absprache- in Berlin Spandau besichtigt werden.

Mit kollegialem Gruß
    

gez. Marcus Raasch
Pressestelle

PS: Unserer besonderer Dank gilt den Kollegen der Wasserschutzpolizeiwache West und den Mitarbeitern der Polizei Werft, die uns unkompliziert bei der Bergung des Bootes geholfen haben.

Bereits im November 2014 wurde vom gleichen Boot auch schon ein neuwertiger Bootsmotor gestohlen.

Kategorie(n)
Einsatz, Öffentlichkeitsarbeit

Von: Marcus Raasch

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Marcus Raasch:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden